Kaliber 29-01

Werkansicht (vorn und hinten):

Uhren des Kalibers 29 erschienen 1982 und sind bis 1986 herge-stellt worden. Sie waren damit nach meinem Kenntnisstand die über den längsten Zeitraum hinweg produzierten Ruhla-Digital-Herren-Armbanduhr-Serienmodelle. Außer den bereits beim Kaliber 19-04 (siehe dort) vorhandenen Merkmalen hatten diese Uhren auch eine Alarmfunktion. Alle vier Drücker liegen offen.  Gestalterische  Parallelen zum Kaliber 22 sind unverkennbar. Die Hersteller garantierten für die Uhren des Kalibers 29  eine maximale Gangabweichung von 2 Sekunden in drei Tagen, vorausgesetzt, die Uhr befand sich in einer Umgebungstemperatur von 22 Grad Celsius .

 

Die Gestaltung der letzten "ruhla" erinnert stark an die ersten Ruhla-LCD-Uhren des Kalibers 22. Das Kaliber 29 hat einen glatten Boden mit innen angeklebter Alarm-Membran.

 

 

^